Angefangenes

Donnerstag, 18. Dezember 2014

17. Dezember

Chevron Scarf Lang Yarns

Darf Weihnachten auf keinen Fall fehlen: Etwas Gestricktes. Hier die Anfänge des Chevron Scarfs mit Wolle von Lang Yarns.

Dienstag, 4. November 2014

Schon wieder etwas Warmes für die Füße

Socken aus Wolle von Rossmann

Habe ich nicht vor Kurzem noch erwähnt, dass ich nicht gerne Socken stricke? Umso erstaunlicher, dass gerade ein neues Paar das Nadelspiel verlassen hat, das auf dem Foto noch als WIP daherkommt.

Vor etwa zwei Wochen schlenderte ich an den Eingangsregalen eines deutschen Drogeriemarktes vorbei und erblickte ein Strick-Kit für ein warmes Paar Socken – bunte Wolle, Stricknadeln und eine Anleitung, die ich allerdings stante pede dem Altpapier übergeben habe. Aus irgendeinem Grund faszinierten mich die munteren Farben, ich trug stolz meine Errungenschaft nach Hause und strickte.

Das Ergebnis gefiel mir auf Anhieb. Auch die Bumerangferse, für die ich bei vorherigen Versuchen mehrere Anläufe benötigt habe. Aber nun lief alles wie von selbst, und ich glaube, dieses Paar hat das Zeug zu einem ersten Weihnachtsgeschenk. Denn inzwischen stricke ich - zwar ungern, wie ich immer wieder betone - sehr viele Socken, die ich aber nur sehr selten selber trage. Also, nichts wie ab in den Weihnachtsvorrat damit.

Ach ja, damit man die Socken in Ihrer ganzen Herrlichkeit bewundern kann, folgt bald eine Detailaufnahme.

Sonntag, 23. März 2014

Kleiner Zwischenstand

Lala Berlin Strickmantel

Am Strickmantel wird immer noch weitergestrickt - langsam zugegebenermaßen. Und der Frühling - wie man dem Bild entnehmen kann - ist auch schon eingekehrt. Aber das Ganze nähert sich tatsächlich dem Ende. Viel Zeit zum Stricken habe ich derzeit nicht, aber ein paar Reihen in der Mittagspause schaffe ich immerhin.

Mittwoch, 26. Februar 2014

And this is but an island in an ocean

Socken aus Rellana Wolle

Also mal so stricktechnisch gesehen - und ich hoffe inständig, nur stricktechnisch - schwimme ich momentan nicht gerade auf einer Erfolgswelle. Trotz der fingerdicken Nadeln ist mein Strickmantel immer noch nicht fertig. Ich komme einfach mit der Anleitung nicht zurecht und habe beide Vorderteile mehr oder weniger zwei Mal gestrickt.

Dann habe ich in meinem Lieblingspullover ein mausgroßes Loch entdeckt, über das ich so entsetzt war, dass mir bisher noch kein zielführender Gedanke gekommen ist, wie man so etwas reparieren kann. Ein Foto der Misere folgt.

Da ich zur Zeit ohnehin in erster Linie mit meinem Büro und meinem Umzug beschäftigt bin, habe ich nicht sonderlich viel Kapazitäten für's Strickvergnügen. Aber Jeny Staiman mit ihren Wraptors haben mich zurückgeholt. Nicht nur in die Welt des Strickens, sondern auch noch in die Welt des Socken Strickens, die ich eigentlich überhaupt nicht mag.

Allerdings, das sei hier ehrlicherweise angemerkt, so sehr mich die Konstruktion dieser Socken fasziniert, momentan habe ich einfach nicht den Kopf für so etwas Kompliziertes. Okay, dann mindless mit dem Stricken eines wenig originellen, dafür aber einfachen Sockens beginnen. Dachte ich! Was ist passiert? Ich glaube, ich habe das Stricken verlernt. Fast drohe ich an der simplen Jojo-Ferse zu scheitern. Was ihr auf dem Bild seht, ist eine halbe Ferse, an der ich sage und schreibe zwei Stunden gesessen habe. So viel Zeit habe ich nicht für's Stricken, sondern für's Zurückstricken benötigt.

Heute habe ich mir das kleine Projekt mit ins Büro genommen, um gleich noch einmal im Video-Tutorial nachzuschauen, wie man eine Bumerang-Ferse strickt. Shame on me!

PS: Der Titel dieses Posts hat nichts mit dem Inhalt zu tun, sondern ist Teil eines Liedes, das ich gerade höre - The Turtles, Earth Anthem.

Freitag, 10. Januar 2014

Sneak Peek

Muetze Wurm

Bevor sich die Woche dem zweiten Wochenende dieses Jahres nähert, noch ein wenig Strick-content. Auf meinen voluminösen Mantel hatte ich in der vergangenen Woche - vermutlich aufgrund der warmen Wetterlage - so gar keine Lust. Daher habe ich noch schnell ein Mützen-Projekt (ich gebe zu: auch nicht sinnvoller bei den Temperaturen!) dazwischen geschoben.

Leider hatte ich von der Lana Grossa Windsor nicht mehr genügend Garn in Grau, darum habe ich für den Wurm von Umschlagplatz.at einfach Grau und Beige miteinander kombiniert. Bin gespannt, wie die fertige Mütze aussieht. Für meine blonden Haare vielleicht etwas zu hell. Aber wenn's gar nicht passt, wird sie eben verschenkt.

Samstag, 4. Januar 2014

Mit dicken Nadeln dem Ziel entgegen

Mantel Rueckenteil Lana Grossa Lala Berlin

Mantel Muster Lana Grossa Lala Berlin

Lana Grossa Wollpaket Lala Berlin

Hurra, hurra, nun ist es soweit: Der erste Strick-Content in diesem Jahr. Nachdem ich im Dezember so etwas Ähnliches wie einen Schockzustand in meinem Woll-Laden um die Ecke erlebt habe, als ich das Design Special von Lana Grossa in die Hände bekam, und mich anschließend mit den Zutaten für den tollen von Lala Berlin entworfenen Mantel eingedeckt habe, hat sich mein Adrenalinspiegel inzwischen wieder gesenkt und ich habe das Rückenteil fertig gestrickt.

Das Garn, Alta Moda Super Baby - ein Dochtgarn in Kettenstruktur aus hauchfeinem Baby-Alpaca, lässt sich trotz Nadelstärke 10 wunderbar verstricken und das Zopfmuster in kraus rechts ist wirklich "pretty easy". Tricky finde ich auch die Armausschnitte, die u.a. durch das Zusammenstricken eines Zopfes im oberen Bereich entstehen. Ich weiß, das lässt sich auf dem Bild gar nicht erkennen. Ich sage es auch nur, weil ich mich darüber gewundert habe, wie gut dieser kleine Trick funktioniert.

Einziger Wehmutstropfen: Mein Wollladen hatte leider nicht mehr genügend Knäuel vorrätig, so dass ich einen Teil der Wolle im Internet nachbestellt habe. Ich hoffe, bei dem Päckchen, dass der liebe Postbote bei meinen Nachbarn abgegeben hat, handelt es sich um ebendiesen Wollnachschub. Sobald die Nachbarn von ihrem Wochenendtrip nach Hause kommen, werde ich gleich die Treppe hinunterfliegen und ungeduldig an der Tür klingeln ...

Freitag, 6. April 2012

Die Ringel kommen

Madigan mit Ringeld

Oh, hier ist aber schon lange nichts mehr passiert. Dabei stricke ich noch - hin und wieder, sollte ich besser anfügen. Meine Zeitkapazitäten und momentanen Verpflichtungen nehmen mich so in Anspruch, dass ich noch nicht einmal als Entspannungsmethode auf's Stricken Lust habe. Sehr traurig!

Trotzdem ist Madigan in den letzten Tagen erstaunlicherweise irgendwie gewachsen und heute Morgen habe ich die Probe auf´s Exempel gemacht und den halb fertigen Pullover anprobiert. Bisher hatte ich nämlich keine Vorstellung von der eigentlichen Größe. Es könnte etwas werden, würde ich sagen. Auch wenn die auf dem Bild schon sichtbaren Ringel nur ein Kompromiss sind. Die ursprünglich von mir gekauften acht Knäuel in Grau reichten dank des voluminösen Wasserfallgragens natürlich nicht für den ganzen Pullover. Wenn man so langsam strickt wie ich momentan, muss man sich nicht wundern, wenn sechs Wochen nach dem ersten Kauf das gewünschte Garn nicht mehr verfügbar ist.

Also habe ich mich kurzerhand entschlossen, den "body" aus hell- und dunkelgrauen Ringeln zu stricken. Bin gepannt, wie das Endergebnis aussieht. Momentan gefällt es mir sehr gut.

Dienstag, 6. März 2012

Zeit für was Neues

Madigan von Quince

Madigan von Quince

Ein wenig Zeit zum Stricken, ein bisschen Muße, um mit etwas Neuem anzufangen. Madigan von Quince & Co. hat es mir angetan und ich hoffe natürlich instädnig, dass sich die folgenden Wochen nicht wie die vorhergehenden gestalten und ich etwas mehr Zeit für mein liebstes Hobby finde.

Sonntag, 19. Februar 2012

Stulpen und Tulpen

Rebel

Tulpen

Hier muss mal wieder etwas passieren. Denn ich stricke noch, wenn auch nicht mehr in der gleichen Intensität wie vor ein paar Monaten. Welche Umstände im Einzelnen dazu geführt haben, möchte ich an dieser Stelle gar nicht ausführlich erörtern. Und die Bilder, die ich von den wenigen beendeten Strickstücken zeigen kann, sind auch noch nicht besonders gelungen. Sei's drum: Bevor dieser Blog komplett verwaist, wenigstens ein kleiner visueller Hinweis auf mein derzeitiges Strickdasein (die Tulpen fungieren eher als Schmuckbild, da der Content momentan gar so klein ist).

Die Stulpen sind nach der Anleitung Rebel von Trudi Brown entstanden (um genau zu sein, habe ich erst einen fertiggestellt), die Mützenanleitung bzw. das entsprechende Design habe ich gerade nicht zur Hand und muss erst gesucht werden. Ich werde es nachreichen.

Samstag, 15. Oktober 2011

What a lovely day.

Ein Nachmittag auf dem Balkon Spaetsommer

Ein Nachmittag auf dem Balkon Spaetsommer

Ein Nachmittag auf dem Balkon Späaesommer

Ein Nachmittag auf dem Balkon Spaetsommer

I had so much fun today sitting on the balcony and enjoying the warm sunshine while finishing my latest knitting-project.

See what it is going to be [...]

wollvictim

einfadenware

Moments I liked

Weihnachtsdeko mit Plaetzchen

wollvictim auf dawanda

wollvictim auf instagram

Instagram

Folge meinem Blog

Follow on Bloglovin

Aktuelle Beiträge

Anleitung
Hallo, ich bin begeistert von diesem Muster. Ich konnte...
Bine L (Gast) - 22. Aug, 22:54
Anleitung
Hallo Andrea, tut mir leid. Ich mache mir bei solchen...
Anke Hedfeld (Gast) - 11. Feb, 12:17
Hallo! Ist es möglich...
Hallo! Ist es möglich die Anleitung für...
Andrea (Gast) - 15. Jan, 14:57
good
thank you good jobs
mert (Gast) - 27. Aug, 14:57
Ich hoffe, dass das neue...
Ich hoffe, dass das neue Jahr wünschen Ken wäre...
beyzz (Gast) - 8. Jun, 11:20

Kontakt

kontakt@wollvictim.de

Musikliste

Suche

 

Web Counter-Modul

Status

Online seit 3637 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Aug, 22:54

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Angefangenes
Anleitungen
Besser nicht
Dies und Das
Gedrucktes
Gelungenes
Nachdenkliches
Stilles Leben
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren